MPU-Vorbereitung

Wenn Ihnen der Führerschein aufgrund von Alkohol oder illegalen Drogen entzogen wurde, kann zur Wiedererlangung eine MPU (Medizinisch-Psychologische Untersuchung) bei einer staatlich zugelassenen Prüfstelle erforderlich sein. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie bei einer Alkoholkontrolle 1,1 Promille oder mehr hatten oder den Führerschein bereits mehrfach abgeben mussten. In Beratungsstelle bieten wir Ihnen eine Vorbereitung auf die Medizinisch-Psychologische-Untersuchung.

Bei einer MPU geht es um die Fahreignung der zu begutachtenden Person. Dabei wird u.a. erhoben, ob Einsicht in das frühere „Fehlverhalten“ besteht, des Weiteren um eine Ursachenanalyse sowie um Konsequenzen und Vorsätze für die Zukunft. Ohne eine intensive Vorbereitung, in der man sich mit diesen Themen beschäftigt und grundlegende Problemlösungen und Änderungen in Einstellungen und Verhalten entwickelt, ist eine MPU erfahrungsgemäß schwer zu bestehen.

Mit unserem Kursangebot bereiten wir Sie professionell auf die MPU vor. Hiermit legen Sie den Grundstein, die MPU erfolgreich zu bestehen und den Führerschein auch zukünftig zu behalten. Der Kurs besteht aus 10 Seminareinheiten à 90 Minuten sowie  vier Einzelgesprächen. Nach Abschluss des Kurses erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung zur Vorlage bei der MPU.

Als gemäß den Richtlinien des Landes Baden-Württemberg anerkannte Fachstelle für Prävention, Information, Beratung und Behandlung von Abhängigkeitserkrankungen können wir Ihnen kompetente und seriöse Beratung zusichern.

Kurstermine finden Sie unter Aktuelles.